Herzlich willkommen auf meiner Webseite

LEBENSLAUF Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer

Persönliche Daten

Geburtsdaten: 2.6.1956, Graz, als Sohn des Pharmazeuten Nikolaos Daifotis und der Prokuristin Brigitta Lehofer 

Staatsbürgerschaft: Österreich

Familienstand: verheiratet mit  Helga Lehofer geborene Bürger,

 Zwei Töchter 

Basisbildungsweg

1962 – 1965         Besuch der Volksschule Graz-Neuhart

1966                    Besuch der Hauptschule Graz-Straßgang

1967 – 1975         Besuch des humanistischen Zweiges des Akademischen Gymnasiums in Graz mit Abschluss (Matura) am 4.6.1975

1975 – 1976         Sozialarbeit am Vyasarpadi Social Welfare Center Madras/Indien

Studium

1976 – 1988     Studium der Psychologie mit Nebenfach Psychopathologie und Psychiatrie (Uni Salzburg) 

1978 – 1986     Studium der Medizin an der Universität Graz

1984 – 1985     Zivildienst bei der Caritas in Graz mit Dienstzuteilung an die Telefonseelsorge Graz

23.4.1986     Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde an Universität Graz

1.7.1986 – 30.4.1987     Gastarzttätigkeit an der Abteilung für Neurologie an der Landesnervenklinik Salzburg

17.3.1988     Promotion zum Dr. phil. an der Universität Salzburg; Abschluss des Studiums der Fächer Psychologie, Psychopathologie und Psychiatrie

Ärztliche Tätigkeit

1.5.1987 – 30.6.1988     Anstellung als Arzt am Rehabilitationszentrum Großgmain der PVA in Großgmain/ Salzburg

1.8.1988 – 30.9.1988     Ärztliche Tätigkeit an der Abteilung für cerebrovaskuläre Erkrankungen am LNKH Graz

1.10.1988 – 31.5.1990     Ärztliche Tätigkeit an der Universitätsklinik für Psychiatrie in Innsbruck

16.6.1990 – 30.11.1990     Ärztliche Tätigkeit an der Landesnervenklinik Ost Klosterneuburg – Maria Gugging, Abteilung für Psychiatrie/ Süd

1.8.1990 – 30.11.1990     Werkvertrag beim Kuratorium für psychosoziale Dienste in Wien

16.12.1990 – 28.2.1997     Arzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie in Graz

Zusatzqualifikationen 

22.10.1992     Eintragung als Psychotherapeut in die Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums für Gesundheit

1.3.1993     Facharzt für Psychiatrie und Neurologie

10.5.1993     Eintragung als klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe in die Listen des BM für Gesundheit

1.10.1993 – dato     Ärztl. Leiter der Drogenberatungsstelle des Landes Stmk.

17.10.1993     ÖÄK-Diplom für psychotherapeutische Medizin

31.1.1997     Habilitation zum Universitätsdozent für Psychiatrie

Laufbahn 

1.3.1997     Vorstand der Allgemeinpsychiatrischen Abteilung I der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

2005     Verleihung des Berufstitels Universitätsprofessor durch den Bundespräsidenten der Republik Österreich

1.8.2008     Ärztl. Direktor der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

2015     Stv. Ärztlicher Direktor des neuen Krankenanstaltenverbundes LKH Graz Süd-West und Standortleiter für Neuropsychiatrie und zugleich Leiter der Abteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie 1 und 3 

2017     Ärztlicher Direktor des LKH Graz Süd-West, Leiter der Abteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie 1 und 3

Menü schließen